Link verschicken   Drucken
 

Beobachtung der Kinder

Da wir als familienergänzende Einrichtung immer wieder im regelmäßigem Austausch über den Wissensstand und die Entwicklung der Kinder mit den jeweiligen Erziehungsberechtigten stehen, wollen und die Zusammenarbeit mit anderen Förderinstitutionen wie Frühförderstelle, Ergotherapie, Logopädie… immer häufiger und wichtiger wird, ist es uns ein großes Anliegen, regelmäßig den Wissens- und Entwicklungstand der Kinder zu beobachten und schriftlich festzuhalten. Dies geschieht je nach Alter, Herkunft und Entwicklung nach unterschiedlichen Methoden. So wird zum Beispiel ein Kind mit fremdsprachigen Erziehungsberechtigten anhand des SISMIK (Sprachverhalten und Interesse an Sprache bei Kindern mit Migrationshintergrund in Kindertageseinrichtungen) Beobachtungsbogens 2 Jahre vor Schulbeginn beobachtet.

 

Die Ergebnisse dieser Beobachtung dienen zunächst zur Grundlage eines darauffolgenden Elterngespräches. Dieser Beobachtungsbogen beschränkt sich jedoch ausschließlich auf den sprachlichen Bereich. 

 

Für weitere Elterngespräche mit Eltern von Kindern aller Altersgruppen und aller Entwicklungsstufen, werden die Kinder zunächst nach einem selbst erarbeiteten Beobachtungsbogen genauer betrachtet. Dieser Bogen dient dann zunächst der Gesprächsgrundlage unseres Elterngespräches. Folgende Bereiche werden in diesem Beobachtungsbogen genauer betrachtet: Bevorzugte Spielbereiche, Spielverhalten, Sozialverhalten, Arbeitsbereitschaft, Selbstständigkeit, sprachliche Entwicklung, motorische Entwicklung, Konfliktverhalten, Kritikverhalten. 

 

Da die Altersspanne der im Kindergarten betreuten Kinder immer  größer wird, werden wir zukünftig auch den DESK - Beobachtungsbogen einsetzen, um anhand des Screenings einen Überblick über die Entwicklung der Kinder zu bekommen.